Am 9.2.2020, um 14.30 Uhr, war dann der Karneval für die Kinder. Sie führten auch selbst durch das Programm und bedienten die Technik. Die beiden Moderaten waren Jan Luca und Phil, an der Technik saß Lennox. Die Unterstützung einiger Erwachsener war ihnen allerdings sicher. Nach der Verteilung der Orden an die UKV-Jungs trat die kleine Garde 3 auf. Anschließend zeigt das Mariechen Hanna noch einmal ihren Tanz.

Alle, die wollten, konnten anschließend auf die Bühne kommen und am Mumienspiel teilnehmen.

Etwas früher als 15.30 Uhr war der Auftritt des Regenbogen-Kindergartens. (Wegen des angesagten Sturmes wollte man das Programm etwas raffen.)
Hinter einem großen Vorhang, der ein Fernsehgerät darstellen sollte, plazierten sich alle mitmachenden Kindergartenkinder. Der Vorhang öffnete sich und die Spielszene konnte beginnen. Mit schönen Kostümen und Utensilien zeigten die Kinder Ausschnitte einzelner TV-Kinderserien.

Nach dem Auftritt des Kindergartens kamen wieder alle, die Lust dazu hatten, auf die Bühne, um am Stopp-Tanz teilzunehmen. Dabei wurde das schönste Kostüm ausgewählt. Gewonnen hatte die Flamenco-Tänzerin. Im Anschluss trat die Garde 2 auf und zeigte wieder ihren Gardetanz, den sie am Abend vorher bei der Gala den Erwachsenen päsentierte.

Als nächstes kam die Martinus-Schule an die Reihe. Sie hatte mehrere Tänze mitgebracht. Zunächst zeigte in toller Kostümierung die Klasse 4 den Tanz "Lott jonn!" Frau Schwanke hatte die Aufführung mit ihnen einstudiert. Sie bekam dafür den Kinderorden und ein Geschenk für die Schule.

Übrigens: Wer hat denn die hübsche Prinzessin erkannt?

Anschließend zeigte die Tanz-AG unter der Leitung von und mit Heike Drews einen Mitmachtanz zum Elefantensong. Sie machte die Tanzschritte vor und alle folgten ihren Schritten.

"Wir haben aber noch was!" riefen die Kinder anschließend und sie tanzten noch einmal zu beschwingten Rhythmen.

Unsere beiden jungen Mariechen Laura und Nele zeigten auch noch einmal ihr Duett. Diese beiden Mädels tanzen übrigens unermüdlich, auch dann, wenn sie keinen Auftritt haben, proben sie die einzelnen Sequenzen.





Der Tanz auf der Eisscholle oder eine Zeitung, die immer kleiner wird, und man darf nicht daneben treten! So in etwa nannte sich das nächste Spiel für alle. Wer bleibt als Paar am längsten darauf stehen?

Die Großen, die Garde 1, zeigte auch noch einmal ihren Gardetanz, den sie ebenfalls mit Bravour schon am gestrigen Abend aufführte.

Mit dem Luftballon-Tanz ging der Nachmittag langsam zu Ende. Zum Schluss wurden noch Lennox und Finn für 11 Jahre MItgliedschaft geehrt. Es folgten das große Finale und der Ausmarsch ...

und so mancher war nun froh, vor dem großen Sturm zu Hause zu sein.