Am 31.1.2015 um 19.11 Uhr startete der UKV zu einem weiteren Höhepunkt der Session 2014/15, der Gala-Sitzung, allen voran Christian Phillippen als Fahnenträger. Einen Tag zuvor, beim Prinzenbiwak, wurde er noch für seine 50-jährige Tätigkeit im Verein durch den VKDL geehrt.
Durch den Abend führten wieder die beiden bewährten Moderatoren Björn Heinrichs und Thomas Pöllen. Sie stellten zunächst alle Beteiligten und die einzelnen Gruppen vor, insbesondere das diesjährige Prinzenpaar Heppi I. und Uschi I. (Eder).
Dann ging es aber auch schon los. Den Anfang machte eine neue Orsbecker Gruppe, die Bambinis. Sie tanzten zum Lied "Pippi Langstrumpf". Die Begeisterung im Publikum war riesengroß, vor allem die Väter und Mütter fieberten mit ihren Kindern.

Bambinis

Minigirls

Es folgte die schon bekannte und bewährte 2. Tanzgruppe, die etwas älteren "Minigirls". Sie traten als Schlossgespenster auf. Vom Outfit über das Auftreten der Kleinen bis zur tänzerischen Darstellung war die Aufführung profimäßig. Dafür war ihnen der Applaus des Publikums sicher.

Die Kellerjungs

Ja, und dann, ...
dann ging die Post ab in der Turnhalle Orsbeck, denn die bekannte Gruppe "Die Kellerjungs" heizten wieder einmal in ihrer bewährten Art ein. Quer durch das gesamte Liedgut, angefangen von den alten Karnevalsliedern wie dem "Treuen Husaren" über die aktuellen Hits der Kölschen Bands ("Ich bin doch nur 'ne Kölsche Jung") bis zu den Top-Popsongs war alles dabei.

Da griff selbst Prinz Heppi zur Gitarre und sang beim Song "Ein Hoch auf uns" kräftig mit. Nach einer halben Stunde Programm verabschiedeten sich die Kellerjungs mit dem Hit "We are the champians".

Gardetanz

Die Garde verwöhnte die Zuschauer mit einem schmissigen, perfekt einstudierten und umgesetzten Gardetanz, der durch nicht endenden Applaus belohnt wurde. Die Mädchen bedankten sich dafür bei ihrer Trainerin Sabine Bennett.

50 Jahre UKV

Wie schon erwähnt feiert der UKV in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Dazu waren die Vorsitzenden des VKEL und des VKDL erschienen und überreichten dem Verein neben der Urkunde einen Wimpel für die Fahne und einen Pokal.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Ene Schönne

Nun betrat ein Orsbecker Urgestein die Bühne. "Ene Schönne", alias Dieter Herfs aus Luchtenberg, verstand es in seiner ruhigen Art mit kleinen Geschichten, Missverständnissen mit seiner Frau und anderen Anverwandten auf humorvoll, witzige Art die Probleme des Alltags bloß zu legen. Für seine nun 40-jährige Arbeit als Büttenredner wurde er vom VKEL geehrt. Auch seine Frau Christel wurde auf die Bühne gebeten, schließlich hatte sie oft unter den Anekdötchen ihres Mannes "leiden" müssen. Aber die beiden feiern in diesem Jahr ihre Goldene Hochzeit. Bereits 1977 stellten sie das Prinzenpaar in Orsbeck.

Am Ende gab Dieter Herfs allerdings bekannt, dass dies sein letzter Auftritt war. "Aufhören, wenn es am schönsten ist!" so seine Abschiedsworte. Allseits wurde dies sehr bedauert. Aber durch tosenden Applaus wurde ihm seine lange Tätigkeit für den Verein gedankt.

Musikverein St. Martini Orsbeck Luchtenberg

Ein fester Bestandteil der Galasitzung ist traditionell der Auftritt des Musikvereins. Sie erfreuten das Publikum mit flotten Liedern aus ihrem Repertoire. Selbstverständlich kamen sie nicht ohne Zugabe von der Bühne.

Der singende Wirt

Der nächste Büttenredner, Helmut Schröders, trat als singender Wirt auf, breitete aber zunächst sehr ausführlich seine philosophischen Gedanken zur Unterwäsche, vor allem der Damen, aus. Dem Publikum brachte er auch das Jodeln bei und das geht so: Alle Zuhörer und Zuhörerinnen sollten die folgenden Sätze nachsprechen:
"Hol das Radi!"
"Hol das Rührei!"
"Hol das Radio!"
Macht zusammen: "Holladiraholladierühreiholladiradio!"

Hans Albrecht und Franz-Josef Beckers wurden auf die Bühne gebeten und ihnen wurde für ihre langjährige Tätigkeit als Senatoren des Vereins gedankt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Show-Tanzgruppe

Mit Spannung wurde die Show-Tanzgruppe erwartet, die mit ihrer Show eine kleine Zeitreise durch die letzten Jahrzehnte darbot. Es begann mit den 50-ger Jahren und "Marilyn Monroes" legendärem weißen Kleid über dem Luftschacht und dem Rock 'n Roll. Es folgte der deutsche Schlager der 60-ger mit "Ich will keine Schokolade", der Disco-Sound der 70-ger mit "Saturday-Night-Fever", der 80-ger mit "It's raining men" und dem "Dirty Dancing" der 90-ger. Natürlich fehlten auch Modern Talking und "Sex bomb" von Tom Jones nicht. Ritas (Dietrich) Gruppe erntete tosenden Applaus.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Snapshot

Die Mädels von Snapshot wurden in diesem Jahr wieder durch 2 Jungens ergänzt. Ihr Tanz war schon deshalb einmalig, weil es ein getanzter Heiratsantrag war.

Ene Luchtenberjer



Alle Achtung!


Wem es gelingt, nach einer so fulminanten Programm das Publikum noch einmal als Büttenredner von den Stühlen zu reißen, der hat Können und Talent. Dies ist Stefan Lintzen wieder einmal bestens gelungen. Er wird die Tradition seines Großvaters Dieter Herfs fortsetzen.

Frauenkarneval

Natürlich ließen es sich die Frauen auch in diesem Jahr nicht nehmen, einen kleinen Überraschungs-Auftritt bei der Gala-Sitzung zu präsentieren. Zu dem Bekannten Schwalbenlied von Heintje zeigten sie einen Tanz, perfekt umgesetzt in Mimik und Gestik mit sparsamen Bewegungen, dazu dezent in schwarzen Anzügen.

MBO - Männerballett Orsbeck

Da fehlt doch noch was ...!

Sie traten als Bayern in Lederhosen auf und präsentierten einen bayrischen Tanz in flotten "bayrischen" Rythmen. Während des Tanzes kamen die Mädels dazu, die Lederhosen und Hemden wurden abgestreift und aus Bayern wurden Fußballstars. "Wir sind Weltmeister!" Das Publikum war nicht mehr zu halten, es sah einen fulminanten Tanz, ein absolutes Highlight des Abends, das in einem Schnitzel-Feuerwerk mit daniederliegenden Fußballern endete.
Ein großer Dank ging an Sabine Bennett, die die Jungs trainierte und an den Betreuer Heppi Eder.

Gleichzeitig war dies das Finale des Abends. Alle Aktiven kamen noch einmal auf die Bühne, ...

und dann wurde bis in die Morgenstunden gefeiert.

Finale

"Ein Hoch auf uns..."