Festkonzert in der Orsbecker Kirche

Gloria Gospel-Messe

Anlässlich des Jubiläums zum 150-jährigen Bestehen feierte die Chorgemeinschaft Orsbeck-Luchtenberg am Sonntag, den 18.10.2015, in der Orsbecker Kirche einen festlichen Gottesdienst. Präsentiert wurde die Gloria Gospelmesse des Norwegers Tor W. Aas, des Komponisten und Leiters des bekannten Oslo Gospel Chores.

Es ist sicher mehr als ein Zufall, dass ausgerechnet im 150. Jubiläumsjahr der Chor seine Tätigkeit unter der neuen Leitung von Frau Severine Joordens fortsetzen kann, nachdem im Jahr 2012 Jürgen Knorr als Chorleiter aufhörte. Die folgenden Jahre bis 2015 waren eine Zeit des Umbruchs, weil durch den fehlenden Dirigenten viele Chormitglieder den Verein verließen. Außerdem fehlte der Nachwuchs.

"In dieser problematischen Situation meldete sich im Frühjahr 2014 Frau Joordens," so die Vorsitzende Frau Angela Holten, "und war bereit, den Chor zu übernehmen." Immerhin besteht er heute wieder aus 30 aktiven Sängerinnen und Sängern.

"Mit Frau Joordens haben wir eine Chorleiterin gefunden, die uns mit Schwung und Begeisterung motiviert, neue Stücke zu erlernen und das Repertoire zu pflegen", erzählt die Schriftführerin des Vereins, Frau Angelika Hahnen. (zitiert nach RP vom 15.10.2015)

Dieser Schwung, diese Lebendigkeit, die Lust auf Neues waren der Aufführung dieser Gloria-Gospelmesse anzumerken und die Begeisterung schwang über auf das Publikum.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Pastor Thomas Wieners in der gut gefüllten Orsbecker Kirche las Willi Hlavsa den jeweiligen Text der neun Gottesdienstabschnitte sowie Präludium und Postludium, die dann vom Chor im darauf folgenden Gesang präsentiert wurden. "Es gibt einen Treffpunkt zwischen Himmel und Erde und das ist der Gottesdienst", waren seine einleitenden Worte.

Alle Zuschauer hielten sich an die Anweisung von Pastor Wieners, keinen Zwischenapplaus zu geben, da der Gottesdienst eine Einheit darstelle.

Dafür wurde ihnen ein unvergessliches Klangereignis mit sowohl mitreißenden, aber auch meditativen Elementen geboten. Beeindruckend waren auch die Soli der Männer- und Frauenstimmen, insbesondere die kräftige Stimme des 2. Chorleiters, Herrn Alfons Stijnen. Begleitet wurde das Konzert durch das Klavierspiel von Frau Joordens, die Textteile wurden untermalt durch Keyboard und Herr Stijnen entlockte dem Synthesizer Streicher- oder Gitarrenklänge. So wurden in die neuen Musikstile und Vortragsweisen abwechslungsreiche Akzente gesetzt.

Die Zuhörer waren bis zum Schluss von der dicht erzählten und gesungenen Darbietung in den Bann gezogen, der sich dann um so kräftiger in einem nicht endenden Applaus dieser wunderbaren Aufführung entlud.

Pastor Wieners meinte im Anschluss: "Dieser Gottesdienst hat uns alle dem Himmel ein Stückchen näher gebracht."

Frau Holten als 1. Vorsitzende des Vereins dankte allen, die zu dieser Feier gekommen waren. Insbesondere bedankte sie sich bei Frau Joordens, die dieses Werk in dieser Form möglich gemacht hat. Sie lud alle Anwesenden zu einem Umtrunk ins Pfarrheim ein.

Umtrunk im Pfarrheim

Im Pfarrheim gab es dann noch eine Überraschung: Alfons Stijnen hatte an diesem Tag Geburtstag und erhielt vom Chor eine große Geburtstags-Sahnetorte, überreicht durch Frau Holten.

Auch der Ortsvorsteher, Franz-Josef Beckers, fand lobende Worte für diese großartige Aufführung. Er war gleich in dreifacher Mission tätig: als Vertreter für den Kreis, als Vertreter für den Bürgermeister der Stadt Wassenberg und als Ortsvorsteher überreichte er 3 Briefumschläge. "Es lohnt sich also, seine Jubiläen zu feiern", meinte er.

An diesem Abend wurde noch viel erzählt, allseits gab es Lobeshymnen auf das wunderbare Konzert und Pastor Wieners knüpfte schon Bande für weitere Aufführungen, etwa an Allerseelen.

Alle waren sich sicher: Die Zukunft der Chorgemeinschaft Orsbeck-Luchtenberg hat unter diesen Voraussetzungen eine gute Zukunftsperspektive.